Volles Haus beim dritten Kindertag in der Gemeinde Raeren

 

Reise in die Welt der Betriebe

 

Raeren

 

Über geringe Teilnehmerzahlen brauchte sich Raeren beim Kindertag nicht beklagen. 120 junge Menschen von neun bis zwölf Jahren hatten sich gemeldet, um die Reise in die Welt der Betriebe mit anzutreten. Der Tag wurde zum dritten mal durch die Zusammenarbeit der Jugendarbeiter Tom Rosenstein, Werner Kalff und Verena Zimmermann, dem Jugendschöffen Mario Piel, der Schulschöffin Fabienne Xhonneux und den Zahlreichen Jugendgruppen der KLJ und den Pfadfindern organisiert.

17 Betriebe konnten die Kinder bestaunen. So wurden zum Beispiel im Animal Garden Fische gefüttert, bei der Schreinerei Mauel wurde mächtig Holz geschnitten, beim Steinmetz Hagelstein wurde ein Stein graviert und verlost und bei Motorräder Jochen Köttgen wurden Reifen geflickt. Aber auch im Marienheim, bei der Metzgerei Huby, beim Bauhof Raeren, der Polizei, dem Architektenbüro Radermacher, dem Bauernhof Zimmermann, Gartenbau Huppertz, der Feuerwehr, Reifen Radermacher, Pro Tech, Optiker Reims sowie beider Raerener Gemeindeverwaltung gab es viel zu sehen. Kurzerhand konnten Interessierte auch eine Kirche von innen betrachten und zum Beispiel zum Glockenturm hinaufsteigen.

»Damit auch wirklich alles kindgerecht erklärt wird, haben wir natürlich Vorveranstaltungen mit den einzelnen Betrieben abgehalten«, erklärt Jugendschöffe Mario Piel. Sinn der Veranstaltung sei es, den Kindern Betriebe zu erklären, ihr Interesse für verschiedene Berufe zu wecken und die Gemeinde näherzubringen.